Haare gesund erhalten

Gesunde Haare sind auch immer der Spiegel eines gesunden Körpers. Schlechte Lebensweisen und zuviel oder zu wenig Pflege wirken sich auch auf die Haare negativ aus.

Gesunde Haare glänzen, sie besitzen Volumen und fallen immer perfekt. So stellen wir uns schöne und gesunde Haare vor. Doch alles kann der Mensch nicht haben und so wird bei jedem von uns immer etwas an den perfekten Haaren fehlen, das ist auch genetisch bedingt. Jeder kann aber einiges tun, damit seine Haare gesund bleiben. Pflege und der schonende Umgang mit Körper und Haaren sind dabei die wichtigsten Eckpfeiler.

Farbe für die Haare ist nach wie vor sehr angesagt, auch die Dauerwelle findet noch Anhängerinnen, obwohl sie mehr und mehr aus der Mode kommt. Schonender und flexibler sind hier Heizwickler für Locken, denn es erfolgt kein chemischer Eingriff in die Haarstruktur. Natürlich darf auch weiterhin mit Farben experimentiert werden, aber Ruhepausen für das Haar sind gerade bei solchen Veränderungen sehr wichtig. Es ist nicht selten, dass Frauen, die permanent ihre Haare färben und blondieren, irgendwann beim Friseur landen und sich dann die schöne Mähne abschneiden lassen, weil die Haare einfach kaputt sind. Genauso ist es mit Stylingprodukten. Einige Tage in der Woche ohne Haarspray und Gel helfen dem Haar, sich wieder zu regenerieren. Gesunde Haare sind nicht von Stylingprodukten abhängig.

Bei Shampoos und Spülungen findet jeder erst mit der Zeit seine Favoriten, die ihm gut tun. Eine einmal gewählte Pflegelinie sollte beibehalten werden, denn auch das Haar mag keine permanenten Wechsel. Kaputte Spitzen sollten geschnitten werden, Masken und Kuren bauen die Haare zwar auf, sie können aber auch einen Spliss nur unwesentlich bekämpfen. Gesunde Haare werden auch von innen beeinflusst. Schlafmangel, Stress, fehlende Vitamine und Mineralien sind für die Haare nicht förderlich. Bei Haarausfall ist in jedem Fall ein Arzt aufzusuchen, der abklären kann, ob sich dahinter eine ernsthafte Krankheit versteckt.