Tipps für schöne Haare

Schöne Haare wünschen sich Männer und Frauen. Doch es gibt einiges zu tun, denn nur gesunde Haare können auch schön sein.

Viele Menschen glauben, dass Styling- und Pflegeprodukte ausreichen, um schöne Haare zu erhalten. Das ist aber leider ein Irrtum. Denn die falschen Produkte erfüllen genauso wenig ihren Zweck, wie ein Zuviel an Pflege. Glanzbooster, Volumensprays und Haarlack verleihen dem Haar zwar einen schönen Schein, doch auf Dauer beschweren diese Produkte und das kann dann zu Haarschäden führen.

Kämmen und Waschen sind Aktivitäten, bei denen man einiges falsch machen kann. Zum täglichen Auskämmen der Haare sollte eine Bürste mit Naturborsten verwendet werden. Sie ist sanft zu Kopfhaut und Haaren und entfernt zudem auch noch Schmutz und Staub. Ein grobzinkiger Kamm dient zum Entwirren der Haare, dabei immer von unten nach oben aufkämmen. Tägliches Waschen ist erlaubt, wenn es die Kopfhaut zulässt. Milde Shampoos, in geringer Menge, wirken schonend. Schon bei der Schaumbildung ist das Haar gereinigt, deshalb ist es nicht nötig, noch lange aufzuschäumen. Eine Spülung tut dem Haar gut und glättet die aufgeraute Schuppenschicht. Wer zu sehr trockenen, spröden Haaren und Spliss neigt, der sollte in Abständen eine Kur oder Maske anwenden. Aber auch hier bitte nicht übertreiben. Wer täglich Stylingprodukte, wie Gel oder Haarspray, verwendet, der sollte die Haare am Abend unbedingt ausbürsten oder waschen. Niemals mit verklebten Haaren zu Bett gehen, das kann zu Haarbruch führen und schöne Haare waren einmal. Auch beim Föhnen ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. Abstand halten und nicht zu heiß föhnen – das ist für eine schöne Mähne wichtig. Besser ist es, die Haare an der Luft trocknen zu lassen.

Stress und Hektik bestimmen den Alltag und können sich auch auf die Haare negativ auswirken. Vitamine, Bewegung und ausreichend Erholung tun Körper und Geist gut und fördern schöne Haare. Hinter ungesundem Haar können sich auch Krankheiten verstecken. Regelmäßige Routineuntersuchungen beim Arzt beugen vor.